Setup-Kommandozeilenparameter

Das PDFCreator Server Setup kann mehrere Parameter annehmen. Die meisten davon werden durch die von uns verwendete Installationssoftware (Inno Setup) vorgegeben.

/PDFCreatorServerLicenseKey=<PDFCreatorServerLicenseKey>

Wenn Sie einen Lizenzschlüssel für PDFCreator Server haben, können Sie ihn mit diesem Parameter übergeben. Dies erlaubt die Installation und Aktivierung von PDFCreator Server in einem stillen Setup.

/ProxyName=<ProxyName:Port>

Mit diesem Parameter können Sie den Namen und den Port des Proxys angeben.

Beispiele:

/ProxyName=proxy1
/ProxyName=proxy2:8088

/ProxyUsername=<ProxyUsername>

Wenn Sie einen Proxy mit Authentifizierung verwenden, können Sie mit diesem Parameter den Benutzernamen für die Authentifizierung angeben.

Beispiele:

/ProxyUsername=Smith
/ProxyUsername="John Smith"

/ProxyPassword=<ProxyPassword>

Wenn Sie einen Proxy mit Authentifizierung verwenden, können Sie mit diesem Parameter das Passwort für die Authentifizierung angeben.

Beispiele:

/ProxyPassword=MyPassword
/ProxyPassword="My password"

/SILENT, /VERYSILENT

Führt das Setup ohne Benutzerinteraktion aus. Wenn das Setup silent ausgeführt wird, wird nur der Installationsfortschritt angezeigt. Bei very silent werden keine Fenster angezeigt. Der Rest findet normal statt, so werden z.B. Fehlermeldungen angezeigt.

Wenn ein Neustart nötig ist, der Parameter ‚/NORESTART‘ nicht verwendet wurde (siehe unten) und das Setup silent ist, wird eine Abfrage ‚Soll der Computer jetzt neu gestartet werden?‘ angezeigt. Wenn das Setup very silent ist, wird der Computer ohne nachzufragen neu gestartet.

/NOCANCEL

Verhindert, dass der Benutzer das Setup während der Installation abbrechen kann, indem die Abbrechen-Schaltfläche deaktiviert wird. Das ist nützlich im Zusammenspiel mit /SILENT.

/NORESTART

Wenn der Parameter mit /SILENT oder /VERYSILENT kombiniert wird, startet das Setup den Computer nicht neu, selbst wenn es nötig wäre.

/LOADINF=“dateiname“

Weist das Setup an, Einstellungen aus der angegebenen Datei zu laden, nachdem die Kommandozeilenparameter verarbeitet wurden. Die Datei kann durch den Befehl ‚/SAVEINF=‘ erszeugt werden. Bitte setzen Sie den Dateinamen in Anführungszeichen, wenn er Leerzeichen enthalten sollte.

/SAVEINF=“dateiname“

Weist das Setup an, die Setupeinstellungen in die angegebene Datei zu schreiben. Bitte setzen Sie den Dateinamen in Anführungszeichen, wenn er Leerzeichen enthalten sollte.

/DIR=“x:dirname“

Überschreibt den Standardpfad, der im Dialog zum Festlegen des Installationsverzeichnisses angezeigt wird. Hier muss ein vollständiger Pfad angegeben werden.

/GROUP=“ordnername“

Überschreibt den vordefinierten Ordnernamen für die Einträge im Startmenü.

/NOICONS

Weist das Setup an, die Checkbox „Keinen Ordner im Startmenü erstellen“ im entsprechenden Dialog vorauszuwählen.

/COMPONENTS=“x,y,z“

Überschreibt die Standardauswahl an Komponenten. Durch diesen Kommandozeilenparameter wählt das Setup automatisch den Setup-Typ „Benutzerdefinierte Installation“ aus.

Beispiel:

/COMPONENTS="program,PerformanceTest,DotNet40"

Bemerkung

Die Namen der Komponenten ändern sich von Zeit zu Zeit. Sie können eine vollständige Liste der Komponenten erhalten, indem Sie PDFCreator Server mit dem Parameter /SaveINF installieren. Dadurch wird eine INF-Datei mit Ihren Einstellungen erstellt, und Sie können von dort eine Liste der installierten Komponenten entnehmen.

/TASKS=“task1,task2“

Legt die Liste an zusätzlichen Aufgaben fest, die vorausgewählt sind.

Nur die angegebenen Aufgaben werden ausgewählt, der Rest wird abgewählt. Verwenden Sie stattdessen den Parameter /MERGETASKS, wenn Sie die Standardaufgaben beibehalten und einzelne Aufgaben hinzunehmen oder abwählen möchten.

Wenn einer Aufgabe das „*“-Zeichen vorangestellt wird, werden die Unteraufgaben ebenfalls ausgewählt. Wenn einer Aufgabe das Ausrufezeichen vorangestellt wird, wird diese abgewählt.

/MERGETASKS=“aufgabe1,aufgabe2“

Wie der Parameter /TASKS, allerdings werden die angegebenen Aufgaben mit der Standardauswahl zusammengeführt.