Kommandozeilenparameter

PDFCreator.exe

Das PDFCreator GUI kann eine Liste von Dateien als Argumente erhalten und wird versuchen, die Dateien zu verarbeiten. Mit den folgenden Parametern können Sie dies beeinflussen.

Bemerkung

Die meisten Kommandozeilenparameter wurden in die PDFCreator-cli.exe verschoben, um eine bessere Rückmeldung über das Ergebnis der Aufrufe zu erhalten.

/ManagePrintJobs

PDFCreator startet mit der Liste der geöffneten Druckaufträge. Dies ist nützlich, wenn Sie die automatische Speicherung verwenden, da PDFCreator alle Druckaufträge so lange warten lässt, bis Sie die Konvertierung manuell fortsetzen. Danach werden alle Druckaufträge automatisch konvertiert.

pdfcreator.exe /ManagePrintJobs "C:\file_a.pdf" "C:\file_b.pdf" "C:\file_c.pdf"

PDFCreator-cli.exe

Zusätzlich zur grafischen Benutzeroberfläche verfügt PDFCreator über eine Kommandozeilenanwendung, mit der Sie Dokumente über die Kommandozeilenschnittstelle erstellen können.

Das CLI wird immer mit einem Befehl, z. B. „PrintFile“ (ohne führenden Schrägstrich), aufgerufen, der Argumente haben kann. Argumente sind mit einem führenden Schrägstrich (/) oder Bindestrich (-) gekennzeichnet.

Sie können sich einen Überblick über alle Befehle verschaffen, indem Sie folgendes aufrufen:

pdfcreator-cli.exe help

Um eine Liste aller Argumente für einen Befehl zu erhalten, können Sie den Namen des Befehls an den help-Befehl anhängen:

pdfcreator-cli.exe help PrintFile

Die PDFCreator CLI unterstützt derzeit die folgenden Befehle:

InitializeSettings

PDFCreator initialisiert die Einstellungen (falls nötig), wie es beim regulären Start der Anwendung geschehen würde, aber beendet sich direkt im Anschluss. Die Einstellungen werden in der Registry gespeichert. Dies kann dazu verwendet werden, um die Einstellungen für den aktuellen Benutzer zu initialisieren, bevor weitere Änderungen an den Einstellungen vorgenommen werden.

Wenn bereits gültige Einstellungen vorhaden waren, werden diese nicht verändert.

Beispiel:

pdfcreator-cli.exe InitializeSettings

RestorePrinters

Damit werden alle PDFCreator-Drucker installiert, denen in den PDFCreator-Einstellungen ein Profil zugewiesen wurde, aber derzeit nicht installiert sind.

Dies ist vor allem bei der Verwendung von geteilten oder vordefinierten Einstellungen nützlich. Sie können nun einfach einen Task mit diesem Befehl ausführen, nachdem Sie die PDFCreator-Einstellungen bereitgestellt haben, um sicherzustellen, dass alle konfigurierten Drucker auf dem System des Benutzers vorhanden sind.

Bemerkung

Der Aufruf von RestorePrinters ohne Admin-Rechte löst einen UAC-Dialog aus.

Beispiel:

pdfcreator-cli.exe RestorePrinters

PrintFile

Druckt eine einzelne Datei mit der Anwendung, die in Windows für den Druck dieses Dateityps registriert ist. Dieser Aufruf schlägt mit einem Exit-Code fehl, wenn keine solche Anwendung in Windows registriert ist. Diese Option ist nützlich in Kombination mit dem automatischen Speichern.

Sie können dies in Kombination mit weiteren Parametern verwenden, z.B. /PrinterName, /Profile und /Outputfile.

Warnung

Der über den Parameter eingestellte Zielpfad und das Profil werden für den nächsten Druckauftrag in der Warteschlange verwendet. Wenn ein anderer Auftrag zuerst von der Warteschlange verarbeitet wird oder mehrere Drucke gleichzeitig erfolgen, wird die Ausgabedatei möglicherweise für einen falschen Druckauftrag festgelegt.

Der ursprüngliche Dateiname und das Verzeichnis sind anschließend in den Tokens <InputFilename> und <InputFilepath> verfügbar.

Beispiel:

pdfcreator-cli.exe PrintFile /File="C:\test.doc" /Profile=HighQualityGuid /OutputFile="C:\test.pdf"

Einige Anwendungen unterstützen nur den Druck auf dem Standarddrucker. In diesem Fall muss PDFCreator vorübergehend den Standarddrucker wechseln. Verwenden Sie den Parameter /AllowSwitchDefaultPrinter, um PDFCreator zu erlauben, den Standarddrucker vorübergehend zu ändern.

PrintFiles

PrintFiles funktioniert ähnlich wie PrintFile, unterstützt aber das Drucken mehrerer Dateien mit einem einzigen Aufruf.

pdfcreator-cli.exe PrintFiles "C:\document 1.doc" "C:\document 2.doc" C:\sample.png

Bemerkung

/Profile and /OutputFile are not available, as they only apply the the next print job and PrintFiles will trigger multiple print jobs.

ProcessFile

Fügt eine einzelne PS- oder PDF-Datei in die Warteschlange von PDFCreator ein. Bei anderen Formaten schlägt dieser Aufruf mit einem Exit-Code fehl, da diese nicht direkt verarbeitet werden können.

Sie können dies in Kombination mit anderen Parametern verwenden, z. B. /Profile und /OutputFile.

Der ursprüngliche Dateiname und das Verzeichnis sind anschließend in den Tokens <InputFilename> und <InputFilepath> verfügbar.

Beispiel:

pdfcreator-cli.exe ProcessFile /File="C:\test.pdf" /Profile=HighQualityGuid /OutputFile="C:\test-converted.pdf"

MergeFiles

Führt mehrere PS- oder PDF-Dateien zusammen und fügt sie der PDFCreator-Warteschlange hinzu. Bei anderen Formaten schlägt dieser Aufruf mit einem Exit-Code fehl, da diese nicht direkt verarbeitet werden können.

Sie können dies in Kombination mit anderen Parametern verwenden, z. B. /Profile und /OutputFile.

Der ursprüngliche Dateiname und das Verzeichnis sind anschließend in den Tokens <InputFilename> und <InputFilepath> verfügbar.

Beispiel:

pdfcreator-cli.exe MergeFiles /Profile=HighQualityGuid /OutputFile="C:\test-converted.pdf" "C:\file 1.pdf" "C:\file 2.ps"